+++ 3.03. Indoor Hallenflug +++ 10. März Besprechung LeoMess +++ 17./18. März 1:10 Offroad Autorennen mit LRP-Challenge in der Georgiihalle +++

Reely Heli-ET

Der Reely Doppelrotor von Conrad war mein erster Koaxial Heli. Der Reely ist Baugleich zum Walkera HM 5#4.5-4

Mit 340mm Rotordurchmesser gehört er zur Standard Klasse der Koax-Helis. Das macht vor allem die Suche nach Ersatzteilen einfach. Man bekommt praktisch überall Ersatzteile für diesen Heli und ist damit nicht von einer einzigen (oftmals Quelle) abhängig.

Da war mein erster Heli und mit Ihm habe ich meine ersten Erfahrungen gemacht. Natürlich habe ich gleich fast alle Anfängerfehler gemacht und innerhalb weniger Minuten war er auch gleich kaputt.

Der Heli ist vor allem an den Zahnrädern und den Rotorblättern anfällig. Dass Rotorblätter bei Objektberührung kaputt gehen ist klar, aber wenn sie durch ein Hindernis abrupt abgebremst werden und man nicht schnell genug das Gas weg nimmt machen die Messing-Ritzel des Motors aus den Plastik Zahnrädern Kleinholz.

Wer also mit so einem Heli anfängt sollte sich gleich mit genügend Rotorblättern und Ritzeln eindecken um schnell wieder fliegen zu können.

Der Walkera hat einen Rotorkopf aus Plastik und ist für rund 100,- € komplett zu bekommen.

Er fliegt stabil und ist Indoors gut zu beherrschen. Aber auch hier gilt, den Helikopter aus der Schachtel erst einmal einstellen (Blattlauf einstellen, Schwerpunkt trimmen und alle Achsen auf null trimmen). Erst wenn das sauber eingestellt ist, vom Boden abheben.

Für Outdoor ist der Heli nur bedingt geeignet, da er sehr windempfindlich reagiert. Eine leichte Böe trägt den Heli weg, da er nicht die Kraft hat gegen eine Böhe anzufliegen.

Ansonsten kann ich den Heli uneingeschränkt zum Einstieg empfehlen.

Ich habe bereits einen zweiten, da der erste durch alle meine ersten Unfälle:-)) so gelitten hat, das er heute nur noch als Ersatzteillager taugt. Auch die Motoren sind bereits abgenutzt und nicht mehr flugtauglich.


© 2018 - Leonberger Modellbau Club e.V.
   
| Mittwoch, 21. Februar 2018 |